Startseite » Wandererslust

Wandererslust

Schwierig zu finden ist der ehemalige Aussichtspunkt ‚Wandererslust‘. Über ihn heißt es im Wanderführer von 1938: „Es folgen jetzt kurz hintereinander die Aussichtspunkte: ‚Hermann-Löns-Platz‘, ‚Hessenkanzel‘ und ‚Wandererslust‘. Von diesen drei Punkten hat der Wanderer einen der reizvollsten Anblicke der Umgebung Karlshafens. Im Vordergrund schlängelt sich das von Weidenbüschen umsäumte Diemelflüßchen bis zur Weser, im Süden liegt das alte Städtchen Helmarshausen und direkt gegenüber die trotzige Ruine Krukenburg.“

Das ist natürlich heute nicht mehr so: Während der ‚Hermann-Löns-Platz‘ im Dornröschenschlaf liegt, ist nur noch die ‚Hessenkanzel‘ ein attraktiver Aussichtspunkt. ‚Wandererslust‘ hingegen muss man schon sehr intensiv suchen, bevor ihn findet.

 

Wie findet man ‚Wandererslust‘?

‚Wandererslust‘ befindet sich, von der ehemaligen ‚Schutzhütte Brandenberg‘ kommend, auf dem Diemelhöhenweg circa 200 Meter in Richtung Helmarshausen rechts im Gehölz. Am einfachsten ist es, man läuft weiter bis zur ‚Hessenkanzel‘. Auf dem Zuweg folgt man im Scheitel der Kurve nicht dem Weg, sondern geht nach rechts in den Wald. Nach circa hundert Metern findet man Reste eines Mäuerchens und die verbliebe Stange einer hölzernen Absperrung. Den reizvollen Blick ins Diemeltal kann man höchstens noch erahnen.

 

Quelle und zum Weiterlesen

Artur Meinhard jun. (Hrsg): Geschichte der Landschaft und der Stadt Karlshafen mit Führer durch die Umgebung und Dampferfahrplan, 24 Seiten, 2. Auflage, 1938.